Über 200 Kriterien für ethisch-ökologisches Investment

Bei der ethischen Beurteilung von Emittenten kommen mehr als 200 Kriterien zur Anwendung, die systematisch für Unternehmen oder Staaten analysiert werden.
Dabei wurde das strenge Beurteilungsvorgehen des PRIME VALUES Ethik-Komitees während der vergangenen 25 Jahre laufend verfeinert. Von Anfang an wurde unverändert eine Kombination von Ausschluss- und Positivkriterien eingesetzt. Das Vorgehen ist in der Eurosif-Transparenzrichtlinie detailliert beschrieben.

Link zum Download des EUROSIF-Transparenz-Reports

Ethik-Kriterien der PRIME VALUES Anlagephilosophie

Die Beurteilung von Unternehmen/Emittenten aus ethischer Perspektive erfolgt durch klare Ausschlusskriterien und Ethik-Analyse, um eine Selektion von proaktiven Unternehmen zu ermöglichen.

Ethik-Kriterien der PRIME VALUES Anlagephilosophie

Das Kapital der Investoren wird Emittenten zur Verfügung gestellt, die folgende Grundsätze fördern:

  • Bestmögliche Wahrung und Förderung der Interessen aller Stakeholder inklusive des Schutzes der natürlichen Umwelt
  • Ehrfurcht vor der Würde des Menschen und vor dem Leben unter Berücksichtigung der Lebensbasis aller Wesen
  • Sinnstiftung für die Gesellschaft und ihre Entwicklung in ethisch positiver Richtung

Diese Grundsätze werden in definierten Ausschluss- und Positivkriterien konkretisiert.

Ausschlusskriterien für nachhaltige Unternehmen:

Ausschlusskriterien dienen der Vorselektion und schliessen Emittenten aus, die den definierten Ausschlusskriterien (gemäss oben erwähnten Grundsätzen) nicht entsprechen. Verletzt ein Emittent eines oder mehrere Ausschlusskriterien, wird er nicht weiter analysiert. Sollte die Analyse eine Verletzung von Ausschlusskriterien aufdecken, wird der Titel aus dem Anlageuniversum ausgeschlossen.

Ausschlusskriterien für Unternehmen

Positivkriterien für ethische Unternehmen:

Herzstück jeder Emittentenanalyse sind die Positivkriterien. Dank diesen können Emittenten aus ethisch-nachhaltiger Perspektive eingeschätzt werden (unterteilt in die drei Prädikate: vertretbar, positiv oder hochwertig). Dabei werden bei Staaten andere Positivkriterien angewandt als bei Unternehmen.

Die Analyse aus ethischer Perspektive konzentriert sich bei Unternehmen auf fünf detailliert strukturierte Fragestellungen.

Die fünf ethischen Perspektiven

Funktion des EK

Ethik-Komitee Film

Ethik-Research